Wolf

Content:

Musik begleitet einen ja den ganzen Tag. Vieles davon wird von den Musikplanern dieser Welt in Kategorien eingeteilt. Die meisten Popwellen fahren da ein sogenanntes AC Format (Adult Contemporary) in den unterschiedlichsten Ausprägungen. Für mich wichtig ist da ein hoher 80er Jahre Anteil. Das Format meiner Sendungen im Phonhaus ist ein Konzentrat der Musik aus dieser Dekade. Hängt möglicherweise mit meinem Jahrgang ’67 zusammen.. Das Phonhaus läuft im Rahmen des Content-Syndication auch in Teilen beim NKL Radio Ostfriesland und im Emder Klinikfunk.

Privates:

Meine Freizeit verbringe ich neben den familiären Dingen gerne mit technischen Herausforderungen. Dazu zählen zum Beispiel die Verwaltung von Linux Systemen, die auch Bestandteil des Jobs sind, und der Amateurfunk, Elektronik und das o.g. produzieren von Radiosendungen. Dabei habe ich einen hohen Anspruch an die technische Qualität dieser Sendungen. Webradios mit grottigem Muffelmikrosound und Moderationen ohne Ramp sind nicht meins. Ich bevorzuge den kompakten Sound der frühen US Sendungen von RTL International
auf der Mittelwelle und das was die Niederländer mit Veronica in den 80ern so abgeliefert haben.

Persönliches:

Was schreib ich denn hier rein.? Wenn es persönlich wird, ist man sich selbst kein guter Autor.:)
Ums kurz zu machen. Ich bin in Emden aufgewachsen. Also ein echter Emder, aber ohne ausgeprägte Plattdeutschfähigkeiten. Nach dem abreißen der Schule habe ich technische Ausbildungen in den Bereichen Elektrotechnik und Elektronik ansolviert.  In jungen Jahren war ich dann auch aktiv im damals [TM] populären CB Funk und später dann mit Lizenz im Amateurfunk. Der CB Funk von damals ist heute in Facebook übergegangen, welches ich zwischenzeitlich wegen Belanglosigkeit verlassen habe. Neben dem Funk auf der kurzen Welle hat es mich und einige Mitstreiter auch auf die Ultrakurzen Wellen verschlagen. Das hieß dann Radio Chaos und war als Eventradio für Emden mit den oben genannten Stilelementen konzipiert. Aber alles hat seine Zeit. Die Radioaktivität ist dann erst eingestellt und später in den Bürgerfunk vom offenen Kanal Oldenburg, Radio Ostfriesland und das Internet migriert. Geld verdiene ich mittlerweile im öffentlichen Dienst und sorge dort dafür, das die Schifffahrt funktioniert und die Seeleute funken können und die Tonnen und Leuchttürme leuchten. Die Technik begleitet einen das ganze Leben… 🙂 So wie die Musik…

Mein Lebensmotto ist :

u.a. … ganz gut in einem Songtext von John Miles wiedergegeben. Zitat: “ Music was my first love – And it’ll be my last.
Oder auch ein Zitat von Nicolas Chamfort_ „Der verlorenste aller Tage ist der, an dem man nicht gelacht hat“

Mastodon